Gewerbeflächen

Im Gewerbegebiet Bischhausen stehen insgesamt 52.000 m² gewerbliche Bauflächen zur Verfügung. Eine Fläche von ca. 5.000 m² ist als "Sondergebiet Tankstelle" ausgewiesen. Das Gebiet weist eine hervorragende Lageeigenschaft direkt an der L 3074 auf. Zu nennen ist insbesondere die gute Verkehrsanbindung durch die Nähe zur A 49 in einer Entfernung von ca. 300 m.

Verkehrstechnische Anbindung:

A49: direkter Anschluss an Auf- und Abfahrt (AS Neuental)
A7: 25 km (AS Homberg)
A5: 40 km (AS Alsfeld)
B254: 7 km
B3: 5 km

Flughafen Kassel: 60 km / 45 Min.
Flughafen Frankfurt am Main: 140 km / 90 Min. (nach Autobahnbau A49 ca. 70 Min.)
Flughafen Paderborn-Lippstadt: 115 km / 70 Min.

Bahnhof Neuental-Zimmersrode: (Main-Weser-Bahn / Kassel–Frankfurt) 2 km / 4 Min.
ICE-T-Bahnhof Schwalmstadt-Treysa: 4 km / 15 Min.

Preis auf Anfrage.

Die einzelnen Grundstücksgrößen können den jeweiligen Anforderungen und Bedürfnissen angepasst werden. Das Gebiet ist durch den Bebauungsplan Nr. 16 "Gewerbegebiet Bischhausen – Teil 1" beplant und sofort bebaubar.

Die innere Erschließung des Gewerbegebietes erfolgt ausgehend über die L 3074 über zwei Erschließungsstraßen. Eine der Erschließungsstraßen endet mit einer Wendeschleife mit einem Radius von 12 m.

Weitere Auskünfte zu Förderungsmöglichkeiten erhalten Sie beim Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, Amt für Wirtschaftsförderung, Parkstr. 6, 34576 Homberg, Telefon: 05681 77 50.
Der Gewerbesteuersatz beträgt zur Zeit 380 %.
Die Grundsteuern A und B betragen zur Zeit jeweils 500 %.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung.