Link verschicken   Drucken
 

Dorfentwicklung - IKEK

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung hat am 22.03.2012 mitgeteilt, dass die Gemeinde Neuental als Gesamtkommune mit allen 8 Ortsteilen in das Förderprogramm der Dorfentwicklung aufgenommen wurde. 

 

Für Sie als Bürgerinnen und Bürger von Neuental bedeutet dies, dass in allen 8 Ortsteilen die Möglichkeit besteht, kommunale und private Maßnahmen fördern zu lassen. 

 

Die Förderung kommunaler Maßnahmen erfolgt auf der Grundlage eines sog. "Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzepts" (IKEK). Für die Erarbeitung dieses Konzeptes hat sich die Gemeinde Neuental die Unterstützung von der Regionalplanerin Frau Franzen herangezogen. 

Kontakten und Informationen finden Sie unter www.dorfplanerin.de/neuental

 

Die Ziele des IKEKs sind: 

  • Intensive Auseinandersetzung aller Bürgergruppen mit ihrer Gemeinde zu allen Themen, die für die weitere Verbesserung der dörflichen Lebensqualität in Neuental von Bedeutung sind
  • Abstimmung über zu verfolgende Handlungsansätze zwischen Gemeinde, Ortsbeiräten, Bürger/innen und Fachbehörden. Wichtig ist die gemeinsame Betrachtung auch über die Ortsteile hinaus zu gemeinsamen Lösungen von Problemen. 
  • Gemeinsame Festlegung von Projekten zur Dorfentwicklung in Handlungsfeldern wie Bevölkerungsentwicklung, öffentliche und private Infrastruktur, Städtebauliche Situation, Tourismus, Energie, Ökologie/ Naturschutz, Bürgerschaftliches Engagement usw. (nach Bedarf) - und zwar möglichst ortsübergreifend!

 

In Neuental haben sich bisher mehrere Arbeitsgruppen mit folgenden Themenschwerpunkten beschäftigt: 

  • "Demographie und Dorfgemeinschaft / Vereine"
  • "Ortsbild und Natur"
  • "Freizeit, Naherholung und Tourismus"
  • "Infrastruktur und Versorgung"

 

Nehmen Sie teil, diskutieren Sie mit, denn: 

Dorferneuerung lebt vom Mitmachen!

 

Möchten Sie eine Sanierung, Erweiterung o. ä. an Ihrem Gebäude durchführen und in den Genuss einer Förderung kommen, dann steht Ihnen Frau Heger als Beraterin zur Verfügung. Die Beratung ist für sie kostenlos. 

Kontaktdaten: 

Architektin Monika Heger, Fritzlarer Straße 5, 34632 Jesberg, Tel: 06695/911960, Fax: 06695/911838, E-Mail:   

 

Der Fachbereich "Wirtschaftsförderung" des Kreisausschusses Schwalm-Eder steht Ihnen ebenfalls bei allgemeinen Fragen bezüglich Förderung, Antragsstellung zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist dort Frau Roth (Tel. 05681/775479 oder E-Mail:

 

Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept zum Download (PDF)

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier: 

https://www.schwalm-eder-kreis.de/Wirtschaft-und-Tourismus/Laendliche-Entwicklung/Dorfentwicklung.htm? 


 
Förderung Dorfentwicklung

Bis zu 45.000 EUR Förderung für Ihre Haussanierung

Neuental ist Förderschwerpunkt im Hessischen Dorferneuerungsprogramm.

Möchten Sie eine Sanierung, Erweiterung oder ähnliches an Ihrem Gebäude durchführen und in den Genuss einer Förderung kommen, dann steht Ihnen Frau Heger als Architektin für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Gerne können Sie sie direkt kontaktieren.

 

Für die Finanzierung der Vorhaben können je Objekt Zuwendungen in folgender Höhe gewährt werden:

 

- öffentliche nicht-kommunale und private Träger: 35 Prozent, max. 45.000 Euro,

 

- bei Vorhaben an Kulturdenkmälern (Einzeldenkmal): 35 Prozent, max. 60.000 Euro.

 

- beim Umbau von Wirtschaftsgebäuden (z.B. Scheunen) bis zu drei Wohneinheiten: 35 Prozent, max. 200.000 Euro

 

Bis 31. Dezember 2020 können noch Förderanträge gestellt werden!

 

Kontaktdaten:

Architektin Monika Heger

Fritzlarer Straße 5  

34632 Jesberg        

 

Tel: 06695/911960                                                                                                                           

Email: 

Der Fachbereich "Wirtschaftsförderung" des Kreisausschusses Schwalm-Eder steht Ihnen ebenfalls bei allgemeinen Fragen bezüglich Förderung, Antragstellung zur Verfügung. Ansprechpartner dort ist Frau Roth, Tel: 05681/775-479; Email:  .

Veranstaltungen